Woehrdenschweine's Webseite

von den Wöhrdenschweinen

 

Sheltie-Meerschweinchen

Das Sheltie Meerschweinchen gehört zur Familie der langhaarigen Meerschweinchen. Mit seiner Haarpracht, die aber nichts von dem typischen Aussehen dieser liebenswerten Haustiere verdeckt, ist es auf Ausstellungen eine echte Attraktion. Es hat keinen Pony und das lange seidige und sehr dichte Fell fällt wie eine Schleppe glatt nach hinten über den Rücken.

 

Shelties gehören wohl zu den attraktivsten Langhaarmeerschweinchen. Ihr hübsches Gesicht mit den dunklen, blanken Augen und dem Schnäuzchen ist wie bei den Kurzhaarmeerschweinchen kurzhaarig. Erst auf Höhe der Ohren wird das Fell langhaariger und fällt glatt nach hinten über den Rücken. Das Sheltie-Meerschweinchen ist mit dem Peruaner-Meerschweinchen verwandt und hat wie seine Verwandten langes seidiges und dichtes Fell. Im Unterschied zu den Peruaner Langhaarschönheiten hat ein Sheltie aber keinen Scheitel oder Wirbel, die das Fell zur Seite lenken oder verwirbeln.

Shelties haben keine Wirbel und das wunderschöne, glatte und bis zu 18 cm lange Körperfell muss regelmäßig gepflegt werden. Das heißt
für die Sheltie-Besitzer, dass das Bürsten und Entwirren der Haare zu den täglichen Ritualen gehört. Seit 1973 sind die Rassestandards für Sheltie-Meerschweinchen in England festgelegt worden. Danach sind die Fellfarben Schwarz, Rot, Weiß, Schildplatt, Rot-Bunt, Dreifarbig und Schwarz Bunt anerkannte Farben. Das Sheltie Meerschweinchen hat keinen Pony und keine Wirbel. Wie alle Meerschweinchen brauchen Shelties mindestens einen Artgenossen um sich wohlzufühlen, dabei spielt die Rasse keine Rolle.